Datum: August 7, 2020 
Alarmzeit: 12:22 pm Uhr 
Alarmierungsart: Sirene und Meldeempfänger 
Dauer: 1 Stunde 53 Minuten 
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Lödingsen – Am Graben 
Fahrzeuge: ELW 1, Kdow-GBM, Kdow-stellv. GBM, LF KatS, TLF 16/25, TSF-W 
Weitere Kräfte: Berufsfeuerwehr Göttingen, Ortsfeuerwehr Barterode, Ortsfeuerwehr Dransfeld, Ortsfeuerwehr Eberhausen, Ortsfeuerwehr Erbsen, Ortsfeuerwehr Güntersen, Ortsfeuerwehr Hemeln, Ortsfeuerwehr Lödingsen, Ortsfeuerwehr Wibbecke, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Der Marker auf der Karte gibt lediglich die Straße wieder, eine genaue Ortsangabe wird nicht gemacht.

Am Freitag den 12.08. kam es gegen 12:20 zu einem Dachstuhlbrand in Lödingsen.

Laut der ersten Meldung sollten sich noch Personen in dem betroffenen Einfamilienhaus befinden. Aufgrund der gemeldeten Lage wurde Vollalarm für die Feuerwehren im Flecken Adelebsen ausgelöst, sodass alle Ortsfeuerwehren alarmiert wurden. Zusätzlich alarmiert wurde die Ortsfeuerwehr Dransfeld sowie die Ortsfeuerwehr Hemeln mit einem Schlauchwagen. Im Einsatzverlauf wurde auch eine Drehleiter der Berufsfeuerwehr Göttingen zugezogen.

Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte brannte ein Teil des Dachstuhls auf der Rückseite des Hauses. Die Annahme, dass sich noch Personen im Gebäude befinden, bestätigte sich nicht- alle Bewohner hatten das Haus bereits verlassen.

Sofort gingen 2 Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vor.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurden insgesamt 5 Atemschutztrupps eingesetzt. Nach ca. einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten zogen sich im Anschluss etwa eine halbe Stunde hin. Dabei wurde das Dach mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, um eventuelle Glutnester gezielt ablöschen zu können.

Im Einsatz waren ca. 80 Einsatzkräfte der genannten Ortsfeuerwehren sowie der Rettungsdienst mit Rettungswagen und Notarzt und die Polizei.