Bürgerinfo

Rettungskarte

Beispiel einer RettungskarteFahrzeuge werden dank moderner Technik immer sicherer, dies kommt den Insassen im Falle eines Unfalls natürlich zugute. Doch die neuen Sicherheitssysteme stellen die Retter oft vor immer größere Herausforderungen. So gibt es beispielsweise verstärkte Fahrgastzellen, welche mit mit einer Rettungsschere nicht mehr durchtrennt werden können oder aber auch diverse Airbags, die bei einer nachträglichen Auslösung eine erhebliche Gefahr für die Retter darstellen können. Um eine schnelle und sichere Rettung zu gewährleisten, soll hier die sogenannte Rettungskarte Abhilfe schaffen. Denn auf dieser Karte finden sich fahrzeugspezifische und für die Einsatzkräfte relevante Informationen, die im Ernstfall Zeit sparen und somit eine schnelle Rettung ermöglichen:

  • Lage der Airbags
  • Lage von verstärkten Karosserieelementen
  • Informationen zur Antriebstechnik (Autogas, Elektroantrieb, usw.)
  • Lage der Fahrzeugbatterie
  • Lage des Kraftstofftanks
  • Lage des Steuergerätes
  • Lage von Druckgaszylindern

Um Ihr Fahrzeug mit einer Rettungskarte auszustatten, gehen Sie folgendermaßen vor:

Bildquelle: ADAC

  1. Download Ihrer modellbezogenen Rettungskarte
  2. Drucken Sie die Rettungskarte Ihres Fahrzeuges in Farbe aus.
  3. Befestigen Sie die Rettungskarte hinter der Fahrer-Sonnenblende.
  4. Bringen sie den Hinweisaufkleber am linken oberen oder unteren Rand der Windschutzscheibe an. Den passenden Aufkleber erhalten Sie bei Ihrer Feuerwehr Adelebsen.

 Hinweis: Da sich der Aufbau vieler Fahrzeugmodelle oft je nach Baujahr unterscheidet, empfehlen wir sich an einen Fachhändler zu wenden!