Berichte

Übung: Gebäudebrand in Güntersen

am . Veröffentlicht in Einsatzabteilung

Die Feuerwehren in Deutschland sind flächendeckend sehr gut aufgestellt, in fast jedem Dorf gibt es eine Feuerwehr! Doch kommt es einmal zu einem Großschadensereignis stoßen die kleinen Feuerweheren schnell an ihre Grenzen.  Um trotzdem helfen zu können müssen weitere Kräfte, wie zum Beispiel die Kreisfeuerwehrbereitschaft angefordert werden.

Das übte am 14.06.13 der Fachzug Wasserförderung der Kreisfeuerwehrbereitschaft II des Landkreises Göttingen gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Güntersen. Dort wurden die Einsatzkräfte zu einem Feuer mit vermissten Personen in einem Gebäude gerufen. Schnell waren die eigenen Kräfte erschöpft, so dass der Fachzug Wasserförderung, in dem auch die Feuerwehr Adelebsen tätig ist, dazu gerufen. Dieser unterstütze dann die Günterser Wehr mit Atemschutzgeräteträgern und baute eine Wasserversorgung über lange Wegstrecke auf. Dazu wurden mit dem Schlauchwagen ca. 1000 Meter B-Schlauch verlegt. Vor Ort waren auch die Johanniter mit einem Rettungswagen, um die "Verletzten" zu versorgen.